Snowboarden

Die 5 häufigsten Snowboardverletzungen

Die 5 häufigsten Snowboardverletzungen


Was sind die häufigsten Snowboardverletzungen?

  1. Verletzungen am Handgelenk
  2. Wirbelsäulenverletzungen
  3. Knöchelverletzungen
  4. Kopfverletzungen
  5. Knieverletzungen

1. Handgelenksverletzungen

Handgelenksverletzungen sind in der Regel die häufigsten Verletzungen beim Eiskunstlauf. Anfänger-Snowboarder neigen dazu, auf ihre ausgestreckten Hände zu fallen, was dazu führt, dass sie sich die Handgelenke brechen oder brechen. Wenn die Bänder gerissen sind, kann es auch zu einer Verstauchung des Handgelenks kommen. Es kann bis zu 8 Wochen dauern, bis ein gebrochenes Handgelenk verheilt ist. Um zukünftige Verstauchungen und Brüche zu vermeiden, können Snowboarder Handgelenkschützer tragen, da sie schützend und erschwinglich sind. Sie können auch ihre Hände in einer Faustposition halten und ihre Ellbogen beugen, um beim Drehen zu helfen.

2. Wirbelsäulenverletzungen

Wirbelsäulenverletzungen sind beim Eiskunstlauf sehr häufig, weil Menschen versuchen zu springen. Snowboarder erleiden hauptsächlich durch Sprünge Wirbelsäulenverletzungen, aber auch Stürze können sie auslösen. Um Wirbelsäulenverletzungen zu vermeiden, sollten Skifahrer das Bergspringen üben und die richtigen Techniken erlernen. Das Üben ermöglicht es ihnen, ihre Fähigkeiten zu entwickeln und sicher zu skaten. Sie sollten keine Sprünge versuchen, die über ihr Können hinausgehen, da dies ihre Verletzungsgefahr erhöht.

3. Knöchelverletzungen

Knöchelverletzungen beim Snowboarden können auf verschiedene Weise auftreten, darunter Überbeanspruchung von Schnürsenkeln, falsche Schnürung und Stiefel sowie Stürze. Es kann auch nach einem Sprung mit einem Landeband auftreten. Dies verursacht einen enormen Druck auf die Knochen in den Sprung- und Fußgelenken. Snowboarder sollten feste Schuhe tragen, um das Verletzungsrisiko zu verringern und den Knöchel zu verbessern und zu stützen. Wenn eine Knöchelverletzung auftritt, ist es notwendig, die Verletzung zu komprimieren und Schwellungen zu reduzieren. Wenn sich die Bedingungen nicht verbessern, ist es am besten, professionellen Rat einzuholen. Um die Erholung zu beschleunigen, sollten Athleten Knöchelübungen machen und Knöchelstützen verwenden.

4. Kopfverletzungen

Obwohl die Wahrscheinlichkeit von Kopfverletzungen gering ist, können sie dennoch auftreten. Alle Skifahrer müssen Helme tragen, da dies die Verletzungsgefahr verringert. Bei einer Kollision oder einem Sturz kann es zu bleibenden Hirnverletzungen kommen. Normalerweise können Kopfverletzungen beim Snowboarden sehr tödlich sein. Wenn die Verletzung in einigen Fällen leicht ist, sollte ein Physiotherapeut aufgesucht werden, der helfen sollte, alle Symptome einer Gehirnerschütterung zu behandeln. Wenn der Zustand schwerwiegender ist, sollten Sportler sofort einen Arzt aufsuchen. Die häufigste und effektivste Methode, um Kopfverletzungen zu vermeiden, ist das Tragen eines Helms.

5. Knieverletzungen

Mit fortschreitendem Design von Schnürsenkeln und Snowboardboots werden Knieverletzungen bei Snowboardern immer seltener, aber es besteht immer eine Chance. Bei Snowboardern verursachen Verstauchungen die meisten Knieverletzungen, da sie Bänderschäden verursachen oder das Knie belasten können. Kollisionen können einen Kniebruch verursachen. Die häufigste Bandverletzung ist eine Verletzung des vorderen Kreuzbandes. In diesem Fall sollten Athleten eine unterstützende Knieorthese verwenden. Um dies zu vermeiden, sollten sie vor dem Snowboarden an Knieübungen teilnehmen, um sich aufzuwärmen und den Körper vorzubereiten. Die häufigste Methode, um Knieverletzungen zu vermeiden, ist das Tragen einer Knieorthese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"